Xiaomi Roboterstaubsauger reparieren

Unser Staubsaugerroboter von Xiaomi saugte bereits vier Tage nach der Lieferung nicht mehr. Fehler 18 (Error 18). Im Netz liest man, dass sich vermutlich ein Fremdkörper in den Gebläsemotor verirrt hat und diesen blockieren würde.

Schütteln half nichts. Ich versuchte ebenfalls vergeblich mit dem richtigen Staubsauger durch die Ansaugöffnung hinter dem Schmutzbehälter den Dreck aus dem Roboter zu bekommen.

Zurücksenden? Hat ja noch Garantie. Mal ganz ehrlich: das ist auch ein Konstruktionsfehler, denn jeder normale Staubsauger hat einen Filter vor der Ansaugöffnung des Motors, sodass sich dort keine Fremdkörper hinein verirren können.

Ja, ich kaufte das Ding über Gshopper aus einem Lager in Deutschland. Vermutlich hätte ich den Roboter aber nach China einsenden müssen. Arschlecken, rasieren. Sehe ich nicht ein.

Also habe ich selber Hand angelegt.

Schutzbehälter entfernen.

Die Bodenabdeckung mit den sechs großen Schrauben entfernen. Gleiches mit der Seitenbürste.

Den Akku entnehmen.

Die Räder kann man auch drin lassen, bemerkte ich zu dem Zeitpunkt aber noch nicht. Die sind ohne Kabel mit dem Gehäuse verbunden, leicht zu wechseln.

Einfach jede einzelne Schraube lösen, die man erreichen kann. Die Schrauben habe ich fast alle in den versenkten Löchern gelassen, so sparte ich mir das spätere Suchen,

Einschub: Die hintere Abdeckung geht schwer ab. Ich habe sie mit einem Messer ausgehebelt, aber sie könnte sich auch mit Gewalt nach vorne schieben lassen. Aber da sind Nasen, die im Weg sind:

 

In diese Führung wird die Abdeckung eingeschoben.

Weiter im Text:

Die Abdeckung also entweder ganz am Anfang lösen oder (so wie ich) mit einem Messer abheben.

Einer der drei versiegelten Schrauben. Diesen Kollegen hier bitte nicht übersehen.
Nun kann man die beiden grauen Schalen voneinander abheben.
Den Staubsaugerroboter nicht umdrehen, sonst fallen alle Schrauben heraus.

Den Träger mit der Technik anheben und den Motor lösen. Das Oberteil bleibt einfach liegen. Auch dieses ist durch eine fest eingebaute Steckverbindung mit dem Unterteil verbunden. Echt sauber aufgebaut das Ding.

Kaum zu übersehen: Der Allwinner R16 welcher auch im Nintendo NES Classic Edition werkelt. (Gruß an Guido!). BTW: wozu braucht ein Saugroboter eine Mali GPU?

Zwei Schrauben halten einen Bügel.

Alles wieder ablegen und den Stecker des Motors abziehen.

Die drei Clips an der Seite des Motors öffnen und Haube abnehmen.

Bei uns hatte sich ein Stück Katzenfutter in einem der Schaufelblätter verkantet. Keine Ahnung, ob der Motor eine Unwuchtkontrolle hat, aber eigentlich hätte er sich noch drehen können.

Zusammenbau im umgekehrter Reihenfolge. Wie immer geht das tatsächlich wesentlich schneller als das Zerlegen. Bitte darauf achten, dass Ihr dabei keine Kabel einklemmt.

Am Ende hatte ich nur zwei Schrauben übrig. Ist mir aber auch egal.

Bei Lidl gibt es regelmäßig ein saugünstiges Schraubenzieher-Set (ein Schraubendreher ist ein ausgestorbener Beruf). Das kostet nicht mal sieben Euro und ist wirklich sehr passgenau. Damit habe ich bereits viele elektrische und elektronische Geräte zerlegt.

Und auch für die eher groben Arbeiten ist man mit dem Set gut gerüstet.

 

Das könnte Dich auch interessieren...