Der passende PC

Seit mehr als zwanzig Jahren quält mich die c’t mit der jährlich im November wiederkehrenden Artikelserie „Der optimale PC“. Das hat mich noch nie interessiert und wird mich auch nicht interessieren, denn vor den Feiertagen habe ich anderes im Kopf als einen PC zusammenzubasteln.

Trotzdem: Auch mich fragen die Leute immer wieder, welchen PC sie sich zusammenstellen sollen. Die o.a. Artikelserie schlägt verschiedene Systeme für die verschiedenen Ansprüche vor. Meistens mit exakter Produktbezeichnung.

Ich mache das nicht.

Hier gibt es mal wieder Hilfe zur Selbsthilfe, denn wer will denn bitteschön immer bis zum November warten, um sich einen PC nach dem Vorschlag der (von mir sehr verehrten) Heise-Redakteure zu bauen? Ich habe auch gar nicht die Zeit und auch nicht im Ansatz den Bock, jeden Monat einen neuen Bauvorschlag zu erstellen.

Warum vertraue ich so oft Geizhals in diesem Artikel?
Nein, Geiz ist nicht geil! Definitiv nicht! Aber bei Geizhals gibt es einen guten Marktüberblick.
Kauft am Ende bitte beim Händler vor Ort oder bei den großen deutschen Versendern oder kleineren Fachhändlern wie:
Alternate
Caseking
Computeruniverse
CTN-Systeme.de
Pollin
Reichelt

Für die ganz Eiligen, die gerne direkt auf Links klicken:
Passendes Produkt durch Filtern finden:
Geizhals.de

Komponenten in der Leistung vergleichen:
Userbenchmark.com

Grafikkarten in der Leistung vergleichen:
Grafikkartenrangliste

Passt die Hardware von der Leistung zusammen?
Bottleneck Calculator

Passendes Netzteil für den PC finden:
Netzteilrechner.de

Passende Hartdware für einen Hackintosh finden:
Tony-MacX86-Buyers-Guide

Inhalt:

Das Gehäuse
Das Netzteil
Der Monitor
Die CPU
Der Kühlkörper
Das RAM
Die Grafikkarte
Das Mainboard
Das optische Laufwerk
Die Tastatur
Die Maus
Passt alles zusammen?

Fangen wir mit dem Produkt an, das Euch am längsten begleiten wird: Das Gehäuse!