Der passende PC

Bild von alexramos10 auf Pixabay: ATI Rage Pro Turbo anno 1998

Alles so schön bunt hier!

Die Grafikkarte

Wenn Du nur Briefe schreibst, im Internet surfst und Po… Videos schaust, vielleicht mal älteres Spiel spielen willst, dann brauchst Du Dir keinerlei Gedanken um eine dedizierte Grafikkarte zu machen. Das ist Geld- und Energieverschwendung. Greife bitte zu einer CPU mit integrierter Grafik.
Bist Du Gelegenheistzocker und Dir reicht eine FullHD-Auflösung? Du hast keinen 4K-Monitor? Dann reicht Dir eine Einsteiger- oder Untere-Mittelklassen-Grafikkarte bis um die 150 Euro.
Du zockst gerne? Dann musst Du schon mindestens das Doppelte für eine Mittelklassengrafikkarte ausgeben.
Du bist ProGamer? Dann frage doch mal die Oma, ob sie Dir zu Weihnachten eine Grafikkarte der 900-Euro-Klasse kauft, mit der Du auf dem Schulhof angeben kannst – und die in einem halben Jahr 500 Euro billiger ist. Muss Dich nicht kümmern, war ja nicht Dein Geld.
Wer kauft aber dann billige Grafikkarten? Die werden meistens für das Aufrüsten von älteren PC mit schwacher Grafiklösung gekauft. Okay, es gibt auch aktuelle CPUs ohne integrierte Grafiklösung.
AMD oder Nvidia? Der ist völlig Latte – außer für Fanboys.
Wie viel RAM? Bis FHD reichen 4 GB i.d.R. aus.

Orientierung:
Grafikkartenrangliste bei PC-Erfahrung
Benchmarkliste und Userbewertung bei Userbenchmark

Kaufen:
PCI-e Grafikkarten bei Geizhals.de

Zur SSD: