Rewrite-Rules mit Platzhalter

Bei einem Umzug einer Website, die auf einem CMS wie WordPress oder Joomla basiert, ist es schnell passiert, dass Links von Google oder dritten Seiten ins Leere gehen. Das ist SEO-technisch sehr schlecht. Besser man fängt die toten Links ab und teilt Google mit, dass diese permanent umgezogen sind. In Joomla gibt es dafür die Umleitungskomponente, die aber keine Platzhalter kennt und auch schnell unübersichtlich wird.

Wir arbeiten hier mit der htaccess-Datei des Apache-Servers, die Ihr in der Root… nein, lassen wir das. Ihr solltet schon wissen, was die htaccess ist und wie man sie korrekt bearbeitet. Trotzdem: „Kein Backup, kein Mitleid“ gilt auch hier: Vor den Änderungen bitte ein Backup der Datei erstellen.

Vorwort
Mein persönliches Problem war, dass sich über die Jahre meine alte Seite tote-pixel.de thematisch immer wieder verschob. Da waren Artikel von alten Homecomputern und Telespielen – so war es auch gedacht – da waren aber auch viele Artikel über aktuelle Computertechnik, Autos oder den Gartenbau! Das passte einfach nicht zusammen. Aus eine Seite machte ich also deren drei:
tote-pixel.de
hessburg.de
tellerrandforschung.de

Alle Artikel kopierte ich tatsächlich händisch von einem Editor in den anderen. Das lag einfach daran, dass die Beiträge „historisch gewachsen“ waren und ich viele Details im Design noch mit Tabellen regelte, da die ersten Artikel noch mit Mambo erstellt waren und einiges sogar noch aus der Zeit von Frontpage und NetObjects Fusion stammten. Ich musste alles sichten und bereinigen.

Sehr zupass für die Umleitung kam mir in meinem konkreten Fall, dass meine alte Joomla-Installation die Links noch mit der Artikel-ID generierte, so dass ich eindeutige Suchbegriffe definieren konnte.

Ähnlicher Artikel:   Facebook & Co: digitale Gegenwehr

Fallstricke
Auf der neuen Seite verzichtete ich auf die IDs und ließ die URL auf die „moderne“ Weise generieren. Einfach auch aus dem Grunde, dass ein eigentlich tote Link wie tote-pixel.de/4711-Thema-A.html beim Aufruf von der neuen Joomla-Installation zu dem Artikel tote-pixel.de/4711-Thema-X.html umgeleitet wurde. Tatsächlich ist es Joomla völlig egal, was noch hinter der Artikel-ID steht, der Link wird nur bis zur ID ausgelesen und dann direkt auf einen Artikel gemappt. Bei einem Umzug ist also das völlige Chaos vorprogrammiert.

Anleitung
Als erstes erstellen wir uns eine Tabelle, in die wir einfach alle neuen URL der Artikel eintragen werden, die auf unserer ursprünglichen Seite vorhanden waren. In der Tabelle habe ich gleich noch die Kommentare für die htaccess mit hinein geschrieben sowie die Parameter der Rewrite-Rules. Ist klar, einmal den Wert eintragen, die Zelle markieren und dann am rechten unteren „Knubbel“ nach unten ziehen, um die Spalte automatisch mit den Werten auszufüllen. Schliesslich willst Du am Ende ja nicht jede Rewrite-Rule per Hand editieren müssen.

Nun suchen wir uns in unserer alten Installation (z.B. lokal mit XAMPP installiert)  die damaligen Links heraus. In meinem Falle wurde der Link aus der Artikel-ID und dem Alias gebildet. Ich nahm also die ID (ganz rechts im Bild) und den ersten Teil des Alias (hinter dem Titel) als Suchbegriff für die permanente 301-Weiterleitung.

Beispiel: „(.*)0123-der-retro(.*)“ für den Artikel „Der Retroumrechner“ (URL: „www.tote-pixel.de/0123-der-retroumrechner.html“

Wenn wir damit fertig sind, speichern wir das Sheet als CSV-Datei: UTF-8, als Feldtrenner ein Leerzeichen, die Zellinhalte wie angezeigt und die eventuell vorhanden „Formeln“ nicht ausrechnen lassen.

Ähnlicher Artikel:   macOS Sierra auf Hackintosh

Wir öffnen diese Datei in einem Texteditor und schauen, ob alles soweit in Ordnung ist. Eventuell vorhandene Tabulator-Sprünge suchen und löschen wir.
Eine korrekte Weiterleitung sollte zum Beispiel wie folgt aussehen:

RewriteRule (.*)1122-handy(.*) https://www.hessburg.de/autos/billiger-trick-handyhalterung-verbessern.html [R=301,L]


Meine Güte! Was für eine Textwüste! Da sieht man ja gar keine möglichen Fehler!
Kein Problem, wir lassen unserer Regeln mal eben überprüfen:

Dazu können wir sogar eine alte, tote URL in das obere Suchfeld eingeben und das Tools zeigt uns dann ob und welche Regel gegriffen hat. Natürlich wird dabei auch die korrekte Syntax überprüft.

Fein, die Datei ist okay, aber sind auch unsere Weiterleitungsziele überhaupt erreichbar? Wir kopieren die Spalte mit den neuen URL aus dem Sheet und fügen sie bei einem Linkprüfer ein.


Alle Links sind grün? Super! Dann kopieren wir unser Rewrite-Rules aus dem Editor irgendwo passende hinter den folgenden Einträgen ein:

RewriteEngine On
RewriteBase /

Ab jetzt wird die Joomla-Datenbank nicht mehr so durch die Umleitungskomponente belastet und die Site wird insgesamt schneller. Durch die Verwendung von Wildcards/Platzhaltern/Suchbegriffen (nennt es, wie Ihr wollt), ist das ganze noch ein gutes Stück schneller, sparsamer und übersichtlicher gelöst.

Natürlich funktioniert das ganze mit jedweder Website/CMS, was auch immer.